Klub

Unser Programm

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
8€
VORVER-
KAUF:
5€
TICKETS
HIER


Das Medium 16mm-Film passt ausgezeichnet in die Hochphase des ehemaligen Cafés FRANZ MEHLHOSE um den Anfang des 20. Jahrhunderts. Stummfilm-Pianisten Richard Siedhoff gräbt immer wieder neue Schätze aus und begleitet sie live am Klavier. Der ganze Abend ist eine Reise in die Zeit der innovativen Komödianten, ratternden Projektoren und Faszination für die aufregende Welt des Kinos.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
45€


“Es geschah am helllichten Tag. Oder in der Nacht. Oder unter Tage. Ein improvisiertes Krimistück”

Nebelschwaden entsteigen den Gullys. Die Nacht senkt sich über die Stadt. Absätze klackern über den Asphalt. Augen, die ungesehen … beobachten. Ein Schrei gellt durch die Gassen … 

Wir feiern die zweite Ausgabe eines neues Formats im Stil eines Krimi Dinners: FRANZ MEHLHOSEs Speed Dining trifft Improvisations-Theater, ein exquisites Drei-Gänge-Menü trifft auf packende und unterhaltsame Krimi-Geschichten – alles in schaurig-schönem Ambiente. Die Premiere im vergangenen Dezember war bereits ein voller Erfolg und hinterließ ein rundum erfreutes Publikum

Es spielen: Stefanie Menschner, Thomas Grysko, Steve Kußin Am Piano: Richard Siedhoff

BEGINN:
10:00
ABEND–
KASSE:
kostenlos


Am 1. Mai 1911 eröffnete ein gewisser FRANZ MEHLHOSE sein Lokal – halb Restaurant, halb Bar – in der Löberstraße 12. Jahrelang wurde “die Mehlhose” mit Kleinkunst und Geselligkeit erfüllt. Wir als Erben im Geiste feiern diesen wundervollen Nachlass jährlich gebührend.

• Live-Musik von Watson & Friends
• Biergarten-Eröffnung
• 108 Liter Faßbier von der Heimathafen – Erfurter Braumanufaktur
• Thüringer Wildschwein vom Grill

EINLASS:
19:00
BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
14€
VORVER-
KAUF:
10€
TICKETS
HIER


Erin Costelo lässt ihre Zuhörer zurückblicken; sie ist eine Songwriterin, die uns an die “goldene Ära der Musik” erinnert. Souverän und kathartisch huldigt sie mit ihrer außerordentlichen Stimme Ikonen wie Nina Simone und Carole King. Trotz ihrer vielen klaren Einflüsse, bleibt sie ohne Frage sie selbst: eine gereifte  Künstlerin – eigenwillig und unberührt von Trends der Industrie.

Ihr letztes Album “Down Below, The Status Quo” wurde für insgesamt zwölf Auszeichnungen in Kanada nominiert, von denen sie zwei sichern konnte – unter anderem als erste Frau in der Geschichte der Kategorie als “Produzentin des Jahres”.

“Sweet Marie”, das mittlerweile fünfte und komplett selbst produzierte Album der Kanadierin erzählt davon, wie sie die bittere Welt der Musikindustrie fast dazu brachte, ihre Karriere an den Nagel zu hängen – und wie sie sich durchgebissen hat, um für ihre Leidenschaft weiterzumachen.


Support: ALIA THON

Antonia Großmann alias Alia Thon ist eine der aufstrebenden, jungen SongwriterInnen der Leipziger Szene. Ihre Inspiration zieht sie gleichermaßen aus modernem Independent Pop und den Geschichten alter Folk-Songs. Mittlerweile stand sie bereits mit Musikern wie Iron & Wine oder dem Einar Stray Orchestra auf der Bühne, tourte durch Europa und nahm etliche Live-Sessions mit Sofar oder HNDGMCHT auf.

BEGINN:
18:00
ABEND–
KASSE:
15€
VORVER-
KAUF:
11€
TICKETS
HIER


Präsentiert von den Thüringer Bachwochen:
Eine humorvolle Interpretation, wie die Goldberg Variationen entstanden sein könnten.

Während seine Frau vom fernen Russland träumt, wandelt der russische Gesandete Graf Keyserlingk schlaflos durch seine Gemächer in Dresden. Bemühungen, jemanden zu finden, der ihm die wachen Stunden bis zum Morgengrauen kurzweiliger gestaltet, scheitern an der Talentlosigkeit der Bewerber.
Doch dann komponiert Johann Sebastian Bach für Keyserlingks Hofcembalisten Goldberg eine „ARIA mit verschiedenen Veränderungen“ und schafft so unwissentlich eine Legende um ein musikalisches Meisterwerk.

Über Papiertheater
Ein Papiertheater ist eine kleine, dreidimensionale Bühne, mit Kulissen und Figuren aus Papier, die von der Seite oder von oben geführt werden. Im Normalfall finden 20-25 Personen vor der Bühne Platz, gesprochen wird live oder von CD. Papiertheater verzaubert mit einfachsten Mitteln und entführt Sie in eine andere Welt. Eine Welt, in der noch Geschichten erzählt wurden, die Phantasie keine Grenzen hatte und sich die Menschen fernab des medialen Tsunamis auch für das Kleine begeistern konnten.

Das Theaterspiel
Genauso wie das Theater auf dem sie spielen, sind alle Stücke von Birthe und Sascha Thiel selbst entwickelt. Die Dialoge, die Kulissen und Figuren sowie auch die Inszenierung stammen alle aus derselben Feder. Birthe und Sascha Thiel sprechen live und spielen ohne Seitenvorhang. Sie verstehen sich und das Theater als eine Einheit. So wird der Blick des Zuschauers auch manchmal von der kleinen Bühne zu den Akteuren gelenkt.

Der Ursprung
Birthe Thiel hat das Papiertheater spielen nahezu in die Wiege gelegt bekommen,  ist die 1971 geborene Preetzerin (Schleswig-Holstein) doch damit groß geworden. Ihre Eltern, Dirk und Barbara Reimers, sind nicht nur passionierte Spieler und Inhaber einer abwechslungsreichen Papiertheaterausstellung im Preetzer Heimatmuseum, sondern auch Gründer des in seiner Art weltweit einzigartigen, jährlichen stattfindenden Preetzer Papiertheatertreffens.

Heute
Birthe und Sascha Thiel leben und arbeiten derzeit in Schleswig-Holstein. Sie haben ihre beruflichen Wurzeln in der Medienbranche und sind heute hauptberuflich in der Unternehmenskommunikation bzw. den Medien tätig. Das ThéÂtre Mont d’Hiver, benannt nach ihrer zweiten Heimat, dem Saarbrücker Winterberg, gründeten sie 2012 – zunächst aus einer Laune heraus mit Freunden. Mittlerweile treten sie jedes Jahr beim internationalen Preetzer Papiertheatertreffen auf und werden regelmässig für öffentliche wie private Vorstellungen engagiert.

___
Dauer: 30 Minuten
Musik: Goldberg Variationen, Glenn Gould 1955
Aria, Variatio 28, Variatio 7, Variatio 8, Variatio 14, Variatio 12, Variatio 10

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
15€
VORVER-
KAUF:
11€
TICKETS
HIER


Präsentiert von den Thüringer Bachwochen:
Eine humorvolle Interpretation, wie die Goldberg Variationen entstanden sein könnten.

Während seine Frau vom fernen Russland träumt, wandelt der russische Gesandete Graf Keyserlingk schlaflos durch seine Gemächer in Dresden. Bemühungen, jemanden zu finden, der ihm die wachen Stunden bis zum Morgengrauen kurzweiliger gestaltet, scheitern an der Talentlosigkeit der Bewerber.
Doch dann komponiert Johann Sebastian Bach für Keyserlingks Hofcembalisten Goldberg eine „ARIA mit verschiedenen Veränderungen“ und schafft so unwissentlich eine Legende um ein musikalisches Meisterwerk.

Über Papiertheater
Ein Papiertheater ist eine kleine, dreidimensionale Bühne, mit Kulissen und Figuren aus Papier, die von der Seite oder von oben geführt werden. Im Normalfall finden 20-25 Personen vor der Bühne Platz, gesprochen wird live oder von CD. Papiertheater verzaubert mit einfachsten Mitteln und entführt Sie in eine andere Welt. Eine Welt, in der noch Geschichten erzählt wurden, die Phantasie keine Grenzen hatte und sich die Menschen fernab des medialen Tsunamis auch für das Kleine begeistern konnten.

Das Theaterspiel
Genauso wie das Theater auf dem sie spielen, sind alle Stücke von Birthe und Sascha Thiel selbst entwickelt. Die Dialoge, die Kulissen und Figuren sowie auch die Inszenierung stammen alle aus derselben Feder. Birthe und Sascha Thiel sprechen live und spielen ohne Seitenvorhang. Sie verstehen sich und das Theater als eine Einheit. So wird der Blick des Zuschauers auch manchmal von der kleinen Bühne zu den Akteuren gelenkt.

Der Ursprung
Birthe Thiel hat das Papiertheater spielen nahezu in die Wiege gelegt bekommen,  ist die 1971 geborene Preetzerin (Schleswig-Holstein) doch damit groß geworden. Ihre Eltern, Dirk und Barbara Reimers, sind nicht nur passionierte Spieler und Inhaber einer abwechslungsreichen Papiertheaterausstellung im Preetzer Heimatmuseum, sondern auch Gründer des in seiner Art weltweit einzigartigen, jährlichen stattfindenden Preetzer Papiertheatertreffens.

Heute
Birthe und Sascha Thiel leben und arbeiten derzeit in Schleswig-Holstein. Sie haben ihre beruflichen Wurzeln in der Medienbranche und sind heute hauptberuflich in der Unternehmenskommunikation bzw. den Medien tätig. Das ThéÂtre Mont d’Hiver, benannt nach ihrer zweiten Heimat, dem Saarbrücker Winterberg, gründeten sie 2012 – zunächst aus einer Laune heraus mit Freunden. Mittlerweile treten sie jedes Jahr beim internationalen Preetzer Papiertheatertreffen auf und werden regelmässig für öffentliche wie private Vorstellungen engagiert.

___
Dauer: 30 Minuten
Limitiert auf 30 Tickets
Musik: Goldberg Variationen, Glenn Gould 1955
Aria, Variatio 28, Variatio 7, Variatio 8, Variatio 14, Variatio 12, Variatio 10

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
8€
VORVER-
KAUF:
5€
TICKETS
HIER


“Abreisetag” (QFTF) zum Ende des gleichnamigen Albums des jungen Saxophonisten Richard Ebert ist die Ruckkehr aus den Traumlandschaften des Debutalbums “Nyx” (Unit). Dabei kommen keineswegs Melancholie oder Fernweh auf. Der Blick ist stets nach vorn gerichtet und das die Entwicklung der Band mit dem zweiten Album nicht stehen bleibt, zeigt ein vollig neues Spektrum an musikalischen Ausdrucksmoglichkeiten jenseits der klassischen Rollenverteilung des typischen Jazzquartetts.

Leichten Fußes und stets voller Poesie bewegen sich die vier Musiker, die sich wahrend ihres Musikstudiums in Dresden kennenlernten und bereits uber 70 Konzerte in Deutschland und Osterreich bestreiten durften, durch detailverliebte Arrangements, in denen sie ausgefeilten Songstrukturen ebenso große Bedeutung zumessen, wie lyrischen oder rasanten Improvisationen.
Sie lassen Elemente aus dem aktuellen Mainstream des Modern Jazz ebenso gekonnt anklingen wie experimentelle Soundcollagen und spielen “einen zugleich zupackenden und subtilen Jazz […], der Kopf, Herz, Seele und Korper gleichermaßen ergreift, einen Jazz, der Phantasie- und Freiheitsraume offnet.“, wie die Thuringische Landeszeitung schreibt.

Besetzung:
Richard Ebert: Saxophon, Flote
Jochen Aldinger: Klavier
Christoph Hutter: Kontrabass
Patrick Neumann: Schlagzeug

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
10€
VORVER-
KAUF:
7€
TICKETS
HIER


Beim Improvisationstheater entsteht Theater aus dem Quasi-Nichts, das uns alles bedeutet: Ohne Textbuch, Regisseur und Bühnenbild werden die Vorgaben des Publikums zu aufregenden Geschichten mit abstrusen Charakteren und unvorhergesehenen Wendungen verwoben.

Das “Improtheater” bei FRANZ MEHLHOSE gestalten Akteure aus den zwei Gruppen “Mensch, Steve!” (ehemals Rababakomplott) aus Jena, sowie “Öde & Schriller” aus Weimar. Jede Formation ist ihre Weise einzigartig. Mittlerweile durchmischen sich die Gruppen zu ständig wechselnden Konstellationen mit immer neuen Gast-Spielern.

BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
13€
VORVER-
KAUF:
9€
TICKETS
HIER


Afrobeat, der Jazz zuzwinkert, eine Weltmusik jenseits von sprachlichen Barrieren und nationalen Grenzen, schweißtreibend und beglückend: Die sechs Musiker von BallaBalla haben sich in Südfrankreich kennengelernt, stammen aber von der Elfenbeinküste, aus Kuba und aus Deutschland.

Im Zentrum ihrer energiegeladenen Eigenkompositionen steht das Balafon, ein westafrikanisches Instrument, das dem Xylofon ähnelt; sein charakteristischer Klang resultiert jedoch aus Kalebassen, die als Resonanzkörper dienen. Das Balafon ist das traditionelle Begleitinstrument der Griot-Dichter, hat aber auch in der modernen afrikanischen Musik Verwendung gefunden – und genau hier hohlen BallaBalla seinen vollen und perlenden Klang ab, um mit ihm auf ebenso rasante wie gewitzte Weise zu spielen.

BallaBalla präsentiert dies in einer unkonventionellen Besetzung: sie stellen dem Balafon eine zweiköpfige Bläsersektion gegenüber, deren Sound von Bass und Schlagzeug getragen wird. Gekrönt wird dieses Feuerwerk mit virtuosen Percussion Sounds, die für das lateinamerikanische Flair sorgen.

Zu den Besonderheiten der Gruppe gehört dabei, dass dieses Spiel zugleich die einzige Sprache ist, in der alle Mitglieder kommunizieren können, denn die sechs Musiker sprechen Französisch, Deutsch und Spanisch, aber keiner von ihnen spricht alle drei Sprachen; die gemeinsame Musik überwindet die babylonische Verwirrung.

Brahima Diabaté – Balafon
Duavel César Acosta – Bass
Garrelt Sieben – Posaune
Florian Schlechtriemen – Schlagzeug
Janis Hug – Trompete

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
15€
VORVER-
KAUF:
12€
TICKETS
HIER


Das Licht geht an und ein gut gekleideter Mann rennt auf die Bühne. Er setzt sich auf einen Stuhl. Mimik, Emotion, Rhythmus und ein leerer Raum malen die Geschichte mit dem Stift des Unsichtbaren weiter. Herzlich willkommen im Reich Ihrer eigenen Vorstellungskraft ! Wo befinden wir uns? In einem Theater, welches kein Bühnenbild oder Worte benötigt, sondern allein den Körper, die Spielfreude und die Kunst der Verwandlung.

Visual Short Stories: Was Sie nicht hören, sehen Sie und was Sie nicht sehen, passiert in Ihrem Kopf!

Duo Mimikry
– das ist Visuelles Theater, Tanz, Pantomime, Satire, Schauspielerei und was auch immer noch die Schnittmenge zwischen Comedy & Theater zu treffen vermag. Das Prinzip ist einfach: Die beiden Spieler erzählen uns Geschichten. Ob ein Bestattungsinstitut ohne Kunden oder eine postmoderne Neuinszenierung von Rapunzel – niemals hätten Sie gedacht, dass die Pantomime so modern sein, Sie so zum Lachen bringen und Sie so berühren kann.

Das Duo Mimikry besteht aus Nicolas Rocher und Elias Elastisch, zwei moderne Schauspieler, die komplett ohne Worte den Schauplatz beschreiben und die seit vielen Jahren mit Programmen international vertreten sind, die in jeder Sprache verstanden werden.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
21€
VORVER-
KAUF:
17€
TICKETS
HIER


Präsentiert von HHV.DE & Byte.fm

___
„Im Universum gibt es Dinge, die wir kennen und Dinge, die wir nicht kennen. Dazwischen gibt es Türen.“ – William Blake

Um Neues zu entdecken, müssen wir manchmal eine Tür öffnen. ALTIN GÜN (türkisch für „Goldener Tag“) hält den Tür-Knauf fest in Händen. Was man hört, riecht und fühlt, sobald sie sich öffnet, ist ein Mix aus vertrauten Klängen, die wir zwar unabhängig von einander bereits gehört haben mögen, aber niemals in diesem brilliant kombinierten neuen Kontext.

Auf ihrem Debütalbum „On“ zeigte die Band, was passiert, wenn man die Tür zwischen türkischen Folk-Songs, die von Generation zu Generation weitergereicht wurden, und einer verspielten Melange aus Funk Rhythmen, 70s-Psych und analogen Orgeln öffnet. Mit überraschend authentischen Retro-Charme finden die Amsterdammer (Wurzeln in der Türkei, Indonesien und den Niederlanden), ihren Platz in diesem abenteuerlichen Niemandsland, das zwischen den zwei Welten existiert.

Bereits alte Legenden der türkischen Szene haben mit der Übersetzung der musikalischen Identität ihrer Heimat gespielt: Baris Manco, Selda Bağcan oder Erkin Koray kreierten schon zwischen 1972-1977 mit dem traditionellen Saiteninstrument „Saz“ und diversen zeitgenössischen Einflüssen einen lebendigen, tanzbaren Sound, der Altin Güns Mitglieder bei stundenlangen Stöbereien in Plattenläden inspirierte, diesen Sound in die restlichen Teile Europas zu bringen.

Ihrem zweites Album „Gece“ (2019) huldigt verschmitzt der goldenen Disco-Ära Ende der 70er. Schräge Synthesizer und uralte Drummachines bereichern Altin Güns Sound um knackige Hooks und verspielte „Pew-Pew“s.

Ihre Songs behandeln universale Themen wie Liebe, Tod, Sehnsucht und Schicksal. Auch wer des Türkischen nicht mächtig sein sollte, wird von den Songs berührt und zum Tanzen gebracht. Altin Gün öffnen warmherzig für jeden die Tür zu ihrer ganz eigenen, unvergleichen Party.

Ben Rider (guitar)
Daniel Smienk(drums)
Jasper Verhulst (bass)
Merve Dasdemir (vocals)
Erdinc Yildiz Ecevit (saz, keys, vocals)
Gino Groenveld (percussion)

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
23€
VORVER-
KAUF:
18€
TICKETS
HIER


Aus dem kleinen Ort Como im Bundesstaat Mississippi kommen drei der stärksten Stimmen im modernen Gospel: THE COMO MAMAS.

Vor etwa zwei Jahren wurden sie vom Produzenten des legendären Soul-Labels Daptone Records (Charles Bradley, Sharon Jones …) entdeckt. Ihn verblüffte vor allem wie ausgesprochen gut die drei Vollblut-Sängerinnen harmonieren:

Della Daniels energiegeladener, lebendiger Gesang, Ester Mae Smiths eindringliches, kratziges Organ und die tiefe, beruhigende Stimme von Angela Taylor. Vor allem live entfaltet sich die Kraft ihrer Harmonien in voller Pracht.

Ihr Auftritt im renommierten Apollo Theater 2015 ebnete ihnen den weiteren Weg ihrer Karriere. Im Anschluss an die Show, entstand gemeinsam mit Jimmy Hill, Thomas Brenneck, Homer Steinweiss und Bosco Mann – den prägenden Köpfen des Daptone Sounds – das vielgelobte Album “Move Upstairs”: echter, ungeschminkter Gospel voller Soul.

Die COMO MAMAS sind Teil der Music Maker Relief Foundation. Die Stiftung hat den Auftrag, amerikanische Musiktraditionen zu schützen, indem sie Musiker unterstützt, damit deren Stimmen nicht durch Armut und den Lauf der Zeit verstummen. Die Grundlagen des Stiftungsprogramms sind Bildung und Wertschätzung. Music Maker lässt zukünftige Generationen an diesem Erbe durch Dokumentationen und Auftritte teilhaben.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
10€
VORVER-
KAUF:
8€
TICKETS
HIER


Die Lesen-für-Bier-Regeln sind einfach: Friedrich Herrmann und sein Flemming Witt – Slam Poet lesen, was auch immer ihr mitbringt. Ob alte Liebesbriefe, die Menükarte eures Lieblingsdöners oder Sartre – eben Texte aller Art, seid kühn!

Nach jedem Vortrag entscheidet Ihr per Applausabstimmung, ob der Text oder die Performance besser war. Hat die Performance überzeugt, geht das Bier an die Lesenden auf der Bühne. War der Text besser, erhält der Besucher das Bier, der den Text zur Verfügung gestellt hat. Lesen für Bier ist abwechslungsreich, intim, witzig und in jeder Hinsicht eine grandiose Abendunterhaltung.

Wer tritt da auf?

Flemming Witt – Slam Poet ist Erfurts aktivster Slam Poet und erobert gerade die Bühnen der Republik mit seinem einfallsreichen und sehr witzigen Storytelling. Man merkt ihm die nordischen Wurzeln ebenso an wie die langjährige Erfahrung im Improtheater. Ein Hochgenuss auf der Bühne!

Friedrich Herrmann, wenn er nicht gerade den monatlichen Poetry Slam in der FRANZ MEHLHOSE moderiert, schreibt, performt und trinkt sich quer durch den deutschsprachigen Raum. Er war 3 Mal Gast und 6 Mal Host bei Lesen für Bier und liebt das Format heiß und innig.

Credits für das Veranstaltungsformat gehen an das originale Lesen für Bier (c) by Lucas Fassnacht.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
15€
VORVER-
KAUF:
12€
TICKETS
HIER


Young Gun Silver Fox sind die Kapitäne der “AM Waves” – so der Titel ihres aktuellen Albums. Sie setzen die Segel zu den Inseln, deren Strände von Melodien umspült werden und die Grooves durch die Palmenblätter wehen. Der Kurs wir dort wieder aufgenommen, wo “West End Coast” endete, dem Album das Andy Platts (Young Gun) und Shawn Lee (Silver Fox) als musikalische Virtuosen der südkalifornisch beeinflussten Popmusik etablierte. “AM Waves” fügt der scheinbaren Perfektion von “West End Coast” sogar noch neue Facetten hinzu.

“Am Waves” wurde zur Hälfte in The Shop in London und zur Hälfte in der Roffey Hall auf dem englischen Land aufgenommen. Die moderne Ästhetik fusioniert den Pop der siebziger Jahre mit Einflüssen aus Rock und Soul. “Diese Musik berührt mich auf eine Art wie keine andere“, sagt Shawn Lee. “Es ist absolut hochkarätige Musik. So einfach zum Hören aber so schwer zu machen. Jeder Aspekt daran ist absolute Spitze.”

Andy Platts fügt hinzu: “’AM Waves’ entstand viel instinktiver. Es ist lebendiger. Du kannst die Klarheit in den Farben spüren, ‘West End Coast’ war viel impressionistischer.” Young Gun Silver Fox spielen auf „AM Waves“ erstmals mit Bläsern, den “Seaweed Horns”, einer Hommage an die Seawind Horns, der LA-Gruppe die Michael Jackson, Rufus & Chaka Khan und Earth, Wind & Fire in den späten Siebzigern begleitete. “Wir sind beide so verrückt danach, Musik zu machen“, erzählt Andy Platts. “Wir können die ganze Zeit an nichts anders denken. Wenn Du weißt, das Du einen Komplizen hast der genauso ist wie Du, dann ist das wirklich befreiend. Plötzlich erscheint eine ganz neue Welt der Farben und Möglichkeiten vor deinen Augen.“

EINLASS:
19:00
BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
18€
VORVER-
KAUF:
15€
TICKETS
HIER


Wenn man sich die Geschichte des Bandleaders und Songschreibers Stefan Honig genauer ansieht, wird indes klar: Eine aus der tiefen Liebe zur Musik resultierende Beharrlichkeit war hier stets handlungsleitend. Nach dem Ende seiner damaligen Band beginnt Honig zu Beginn des neuen Jahrtausends eher aus einer Verlegenheit heraus, verstärkt Gitarre zu spielen und Songs zu schreiben. »Vorher habe ich nur gesungen«, sagt Honig, »die Entscheidung, solo weiterzumachen, war äußeren Umständen geschuldet.« Eine gute Entscheidung war es dennoch: Bis heute hat Stefan Honig unter seinem Nachnamen drei Alben veröffentlicht, die überwiegend folkbasiert waren, zuletzt aber einen Ensemblegedanken zunehmend mitdachten. Dieser wird nun auf dem vierten und neuen Honig- Album so konsequent umgesetzt wie noch nie.

BEGINN:
Mo
10:00

ENDE:
Sa
15:00

Montag 15. Juli – Samstag 20. Juli.

Habt ihr Lust eine Woche unter Anleitung von erfahrenen Musikpädagogen eure eigenen Songs zu komponieren?
FRANZ MEHLHOSE ruft alle musikbegeisterten Schulkinder (ca.6-13 Jahre) auf, am FERIEN BAND PROJEKT mitzuwirken – dabei spielt Erfahrung keine Rolle. In kleinen Gruppen könnt ihr gemeinsam den Spaß am Musizieren entdecken! Die Workshop-Woche findet in Proberäumen der Musikschule Fränzel 2×2 Stunden pro Tag unter Anleitung von renommierten Musik-Schaffenden statt. Am Ende tretet ihr mit eurer Band bei FRANZ MEHLHOSE vor euren Fans auf.

Schon die ersten vier ausgebuchten FERIEN BAND PROJEKTE waren große Erfolge. Zum Abschlusskonzert präsentierten die Kinder selbst komponierte Lieder, hinterließen ein tosendes Publikum und gaben – auf Grund der großen Nachfrage – Autogramme.

Mit dabei sind:

ALAA ZOUITEN (Arabische-Laute-Spieler aus Marokko)
DAVE DANIEL BÖNSCH (u.a. Bass bei Lilabungalow)
MARTIN RÖDIGER (u.a. Album-Produktion von Clueso & Tontechnik bei Franz Mehlhose)
MARIA ANTONIA SCHMIDT (Sängerin bei Chapeau Claque)
MAX DEBUCH (Rapper bei Magma & MBP)
ROBERT „ARPEN“ SEIDEL (u.a. Solo-Musiker und Filmmusik)

Mehr Informationen zu den Workshop-Leitern gibt es HIER.

Das Projekt wurde 2017 von der Initiative Musik und der Bundes-Kulturministerium mit der Auszeichnung für “Bestes Artist Development” bedacht.

—————
Das Anmeldeformular könnt ihr HIER herunterladen und uns entweder per Mail oder ausgedruckt im Café zukommen lassen.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
18€
VORVER-
KAUF:
15€
TICKETS
HIER


“Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet.”
– Daniel Kehlmann

»Auf die Unklarheiten in der Systematik der Dinge hinzuweisen ist nur eine der ehrenwerten Aufgaben, denen sich der deutsche Kolumnist Max Goldt verschrieben hat. Kaum einer versteht es so wie Goldt, die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens ins Auge des Betrachters zu schieben und den heutigen Alltag auf seine Widersprüche und Kuriositäten hin abzutasten.«
– Regula Fuchs, Der Bund, Bern (CH)

»Max Goldt zu hören ist doppelter Genuss, denn seine Kolumnen sind eigentlich ›Lyrics‹, die des Interpreten bedürfen.«
– Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Nur wenig geht über die Texte von Max Goldt, höchstens die Lesung der Texte von Max Goldt durch Max Goldt. Besser geht’s nicht.«
– Westfalenpost

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.

EINLASS:
19:00
BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
25€
VORVER-
KAUF:
20€


Melancholische Popmusik mit tiefgründigen, poetischen Texten. Das ist der Rahmen, der die Werke des Hamburger Singer/Songwriters Enno Bunger vereint. Dabei überrascht er mit musikalischer Vielseitigkeit und vermischt verschiedene Genres; verbindet Indie, Folk und Klavierballaden mit Electronica und Rap. Im Herbst 2019 kommt Enno Bunger mit neuem Album auf ausgedehnte Konzertreise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Aktuell arbeitet Enno Bunger im vertrauten Team mit Tobias Siebert und Roland Meyer de Voltaire an seinem vierten Album, das im Mai 2019 erscheinen wird. Neben einigen Auftritten im Festivalsommer ist er im Oktober nach längerer Tourpause endlich wieder mit seiner Band zu insgesamt 22 Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

___
präsentiert von DIFFUS Magazin, MusikBlog und Kulturnews

Café

CAFÉ – ÖFFNUNGSZEITEN:
DI – FR: 15–21 Uhr
SA: 13–21 Uhr
SO: 13–19 Uhr

Unser Café

©Anja Feßer

Rote Samtvorhänge und vier Meter hohe Decken sorgen für eine gemütliche, einladende Atmosphäre zum Arbeiten, Lesen, Genießen oder Träumen. Bei unserem Kaffee achten wir auf aromatische, kräftige Bohnen von einer lokalen Rösterei. Auch sonst legen wir großen Wert auf qualitativ hochwertige, sowie möglichst regionale Produkte, wollen aber stets die Preise nachvollziehbar, kontinuierlich und unkompliziert halten. Außerdem gibt es täglich eine Auswahl an hausgemachten Kuchen und warmen Speisen.

©Anja FeßerFür kleine Familien-, Gruppen-, Firmenfeiern oder Gäste mit Kinderwagen eignen sich unser geräumiges Café bestens. Für Tisch-Reservierungen erreichen Sie uns unkompliziert per Telefon.

Wir backen unsere Kuchen selbst. Das Angebot reicht von Preiselbeer-Sahne-Torte mit Eierlikör, über Lavendel-, Frischkäse-Pistazie-, bis hin zu veganem Schoko-Walnuss-Kuchen. Dabei berücksichtigen wir immer Varianten für Allergiker jeglicher Art.

Unser idyllischer Biergarten ist über die Sommer-Monate reich begrünt. An heißen Tagen findet man hier ein schattiges Plätzchen mit einem Trampolin für Kinder und der nötigen Ruhe, fernab vom Straßenlärm der Stadt.

Jeden Mittwoch gibt es bei FRANZ MEHLHOSE hausgemachte Burger mit handgebackenen Brötchen, viel frischem Salat, leckeren Soßen und Extras für jeden Geschmack. Dazu: selbstgemachte Pommes. Die Patties gibt es wahlweise mit 180g 100% Rind, 200g 100% Angus-Rind, Kidney-Cheddar-Pattie oder Aubergine. Zum BURGER-MITTWOCH entscheidet jeder per Karte zum Ankreuzen selbst, was drauf kommt und was nicht. Für gewöhnlich haben wir Mittwochs länger geöffnet. Neun Uhr betrifft hier nur den Küchenschluss. Reservierungen per Telefon oder Facebook-Nachricht sind ratsam. Der BURGER-MITTWOCH ist regelmäßig ausgebucht.

Ein Übersicht über unsere Getränke und Speisen, könnt ihr euch hier verschaffen.