Klub

Unser Programm

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
15€
VORVER-
KAUF:
12€
TICKETS
HIER


Drums, Bass, Synths, ein Mikrofon, zwei Musiker: Das sind die New Yorker PARIS MONSTER. Hinter dem paradoxen Namen versteckt sich ein massiver Sound mit einer behutsamen Seele. Die erdigen Grooves des Drummers Josh Dion stehen im Mittelpunkt weiter Klanglandschaften und seiner aussergewöhnlichen Stimme. Und als würde Singen und Schlagzeugspielen nicht schon genügen, bedient Dion mit seiner rechten Hand parallel einen fiesen, kleinen Synthesizer während Bassist Geoff Kraly Farben, Textur und Flächen legt. Mit Elementen aus Heavy-Funk und Soul schliesst PARIS MONSTER die Lücken zwischen Synth-Pop und Garage und liefert eine elektrisierende Show, die The Deli NYC treffend folgendermaßen beschreibt: 
“…a Ferrari running at 25 miles per hour…”

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
17€
VORVER-
KAUF:
14€
TICKETS
HIER


The Huggee Swing Band könnte man auch als „die Rockband unter den Swing Bands“ bezeichnen. Rau. Wild. Kompromisslos. Gegründet zur Eröffnung der Mannheimer Szene- Kneipe „Hagestolz“ kämpfte sich die Band hoch bis ins Berliner Konzerthaus. Heute ist sie deutschlandweit bekannt und nicht mehr aus der Swing-Szene wegzudenken. Die Band steht jeher für einen Mix aus Leichtsinn und Ernsthaftigkeit, Tradition und Moderne, MP3 und Vinyl oder Tanzschuh und Sneaker. Ob traditionelle Songs in modernem Gewand oder genau umgekehrt, alles kann, nichts muss. Nur Spaß bringen, das muss es!

Nach fünf Jahren Instrumental-Swing schlagen die HUGGEES mit ihrem aktuellen Album „Nightmood“ ein neues Kapitel in ihrer Bandgeschichte auf und holen sich erstmalig Verstärkung am Gesang. Mit Franziska Schuster (Köln) hat die Band eine Sängerin gefunden, welche mit ihrer herausragenden Stimmfarbe und coolen Attitude wie die Faust auf’s Auge zu den sieben Jungs passt.

Franziska Schuster – Gesang
Stephan Udri – Trompete
Joachim Harras – Saxophon
Johannes Reinhuber – Klarinette, Saxophon
Clemens Braun – Posaune
Konrad Hinsken – Klavier
Simon Schallwig – Kontrabass
Julian Losigkeit – Schlagzeug 

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
10€
VORVER-
KAUF:
7€
TICKETS
HIER


Beim Improvisationstheater entsteht Theater aus dem Quasi-Nichts, das uns alles bedeutet: Ohne Textbuch, Regisseur und Bühnenbild werden die Vorgaben des Publikums zu aufregenden Geschichten mit abstrusen Charakteren und unvorhergesehenen Wendungen verwoben.

Das “Improtheater” bei FRANZ MEHLHOSE gestalten Akteure aus den zwei Gruppen “Mensch, Steve!” (ehemals Rababakomplott) aus Jena, sowie “Öde & Schriller” aus Weimar. Jede Formation ist ihre Weise einzigartig. Mittlerweile durchmischen sich die Gruppen zu ständig wechselnden Konstellationen mit immer neuen Gast-Spielern.

EINLASS:
19:00
BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
14€
VORVER-
KAUF:
10€
TICKETS
HIER


Odd Beholder, das Projekt der in Zürich lebenden Musikerin Daniela Weinmann wurde 2013 in einem Luftschutzkeller in Dietikon gegründet.

In den detailreichen aber präzise formulierten Stücken ihres aktuellen Albums “All Reality Is Virtual” arbeitet Weinmann weiter an ihrer Version umarmender Electronica und melancholischer Popmusik. Wie auch auf den zwei bisher veröffentlichten EPs ist die Musik von ein Ausdruck von Enfremdung. Im Zentrum von Odd Beholder führt die Künstlerin akribisch Buch über die Merkwürdigkeiten der Welt um sie herum und adressiert diese in ruhigen und doch dringlichen Worten.

“Ich habe den Eindruck, wir haben ein seltsames Pop-Album aufgenommen, das bunt ist und nachdrücklich. Und das sich mit den eigenartigen Versuchungen unserer Zeit befasst – von Tinder zu KI, von Offline-Einsamkeit zu obsessiver Selbstvermarktung.”

“‘All Reality Is Virtual’ begann mit der Überlegung, wie viel Zeit ich online verbringe. Und vor allem, womit”, berichtet Weinmann. Als Musikerin, zumal in der Popmusik, muss sie sich um ihre Social Media Kanäle kümmern. Und sie ist sich dabei sicher, dass sie auf keiner einzigen Plattform einen Account unterhalten würde, wenn sie keine Künstlerin wäre. “Ich habe nie gelernt, mich sicher zu fühlen in einer Umgebung, die nur aus Bildern und Worten besteht. Vor allem in einer Umgebung, in der zumindest theoretisch alles, was ich mache und sage immer und überall auf der ganzen Welt zugänglich und wahrnehmbar ist, in der meine Spuren niemals verschwinden werden.” Als introvertierter Mensch kann sie nicht nachvollziehen, wie auch nur irgendwer ungezwungen damit umgehen kann.

Weinmann sucht ihren Weg aus dem Experiment in die Einfachheit. In ihrer präzisen, unprätentiösen Musik findet sich ihr Interesse für ambivalente Stimmugnen wieder. Sie schreibt introvertierte und auf das wesentliche reduzierte Musik, die zum Trojanischen Pferd für Größeres wird.


SUPPORT: NTHIRTEEN

nthirteen ist das Solo-Projekt von André Neumann aus Erfurt. Der Multiinstrumentalist kreiert live auf der Bühne und im Studio elektroakustische Klangwelten aus Gitarre, Gesang, Synthesizern und Samplern.
Er kombiniert dabei ganz verschiedene Stilrichtung und bewegt sich zwischen Ambient, Jazz, Shoegaze, postrock und elektronischen Einflüssen. Die Grenzen sind fließend, einzigartig und vertrackt. Irgendwo zwischen Liveband, Singer/Songwriter, Klangkünstler und Elektro-Avantgarde entstehen so, gepaart mit den begleitenden Live-Visuals, umwerfend experimentelle Klangerlebnisse.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
27€
VORVER-
KAUF:
23€
TICKETS
HIER


Mit zwei Händen und seinen Lippen mimt Raul Midón ein ganzes Orchester. Mit virtuosem, eigenständigen Gitarren-Spiel, seiner berühmten Mund-Trompete und seinem unverkennbaren Charisma wickelt er jedes Publikum mühelos um den Finger. Neben Midóns magnetischer Spielfreude und seinem Improvisationstalent, verrät der von Geburt an blinde Musiker, was ihn ausmacht: “Ich habe noch nie Bilder gesehen. Aber ich höre, fühle und spüre Dinge so intensiv, dass jeder sich damit identifizieren kann.”

Schon der kleine Prinz wusst: man sieht nur mit dem Herzen gut. Mit ansteckendem Optimismus bringt Midón diese Erkenntnis zum Ausdruck, wenn er formuliert: “Bei dem derzeitigen Zustand der Welt ist nichts einfacher, als pessimistisch zu sein. Aber ich bin beeinflusst von Menschen wie Martin Luther King Jr. und Gandhi, die die Fähigkeit besaßen, etwas zu verändern. Gemeinsam können wir eine außerordentlich mächtige Kraft schaffen, um die Welt zu verändern und jedes Hindernis zu überwinden.”

Diese Aussage bringt Midón exzellent in seiner Musik rüber. Souverän balanciert er zwischen Soul, Pop, Folk, Latin und Rap. Sein eigenwilliger Genre-Mix brachten ihm bereits zwei Grammy-Nominierungen und unzählige Kollaborationen mit Ikonen wie Herbie Hancock, Bill Withers und Stevie Wonder ein.

Seit jeher spielt Raul Midón solo. Mehr als seine Präsenz, seine Stimme und seine Gitarre braucht der vielseitige Musiker nicht, um seine Zuhörer in den Bann zu ziehen. Wir sind geehrt, diesen Ausnahme-Musiker für eines seiner faszinierenden Konzerte auf unserer Bühne stehen zu haben.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
8€
VORVER-
KAUF:
5€
TICKETS
HIER


Das Medium 16mm-Film passt ausgezeichnet in die Hochphase des ehemaligen Cafés FRANZ MEHLHOSE um den Anfang des 20. Jahrhunderts. Stummfilm-Pianisten Richard Siedhoff gräbt immer wieder neue Schätze aus und begleitet sie live am Klavier. Der ganze Abend ist eine Reise in die Zeit der innovativen Komödianten, ratternden Projektoren und Faszination für die aufregende Welt des Kinos.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
8€
VORVER-
KAUF:
5€
TICKETS
HIER


Inspiriert von Kammermusik, Broadway-Songs und Filmmusik entwickeln Trio.Diktion facettenreiche Miniaturen. Die instrumentalen Kompositionen verschwimmen zwischen introvertiertem Jazz, Soundscaping und Lied. Die ungewöhnliche Besetzung aus Posaune, Saxophon, Klavier und Kontrabass schafft es im Wechselspiel aus detailreichen Kompositionen und freien Improvisationen Musik zu entwickeln, die spürbar und plastisch wird und sofort berührt. Nach einem Konzertabend in Leipzig traf die Band auf Adrian, Oskar und Johann. Drei Freunde, die öfter die Köpfe zusammenstecken, an elektronischen Beats basteln, deutsche Texte schreiben und gemeinsam als “Höhlenkollektiv” auftreten und arbeiten. Hip Hop trifft live auf Jazzmusik. gesampelte Jazzmelodien in Echtzeit sozusagen, Popsongstruktur und ehrliche, bewegende Texte.

Matti Oehl – Saxophon
Philip Frischkorn – Klavier
Jakob Petzl – Kontrabass
Antonia Hausmann – Posaune
Höhlenkollektiv – Rap, Beats

EINLASS:
19:00
BEGINN:
19:30
ABEND–
KASSE:
45€


“Es geschah am helllichten Tag. Oder in der Nacht. Oder unter Tage. Ein improvisiertes Krimistück”

Nebelschwaden entsteigen den Gullys. Die Nacht senkt sich über die Stadt. Absätze klackern über den Asphalt. Augen, die ungesehen … beobachten. Ein Schrei gellt durch die Gassen … 

Wir feiern die Premiere eines neues Formats im Stil eines Krimi Dinners – FRANZ MEHLHOSEs Speed Dining trifft Improvisations-Theater, ein exquisites Drei-Gänge-Menü trifft auf packende Krimi-Geschichten, alles in schaurich-schönem Ambiente.

Es spielen: Stefanie Menschner, Thomas Grysko, Steve Kußin Am Piano: Lukas Maier
___
Tickets: 45€ p.P. nur über den Vorverkauf im Café
Alle Karten für diese Veranstaltung sind ausverkauft.

BEGINN:
12:00


Wir führen unsere Tradition der beschaulichen Adventsmärkte fort! Schon die letzten Male stöberten viele viele Gäste über den ganzen Tag verteilt an den kleinen Ständen. Am 3. Advent gibt es bei uns ausschließlich Selbstgemachtes, Malereien, Kunsthandwerk usw.
Wieder wollen wir neben den herkömmlichen Ständen auch die Besucher zum Selbstmachen animieren.
Mit Ständen, an denen Kinder und Erwachsene eigenständig kreativ werden können und eigene Geschenke anfertigen.

Unser Café hat natürlich geöffnet. Ihr könnt also in entspannter Atmosphäre heiße Getränke und schier endlos viel Kuchen genießen. Denn jeder, der einen Stand betreut, wird gebeten als Standgebühr einen Kuchen zu backen. Ihr könnt die Kuchen testen und bewerten. Euer Liebling erhält am Ende einen Preis.

—————
Von 12 Uhr bis 19 Uhr
Eintritt frei
Für einen Stand, meldet euch bei info(at)franz-mehlhose.de
Gebühr ist ein selbstgemachter Kuchen, für Tische ist gesorgt.

EINLASS:
18:30
BEGINN:
19:30
VORVER-
KAUF:
25€
TICKETS
HIER


Zum Jahresstart präsentieren wir eine besondere Auswärts-Show in der Alten Oper, Erfurt:

KAT FRANKIE
B O D I E S

Voices come from bodies. 

Auf der Bühne mit 7 brillanten Sängerinnen und ganz frei von Musikinstrumenten präsentiert KAT FRANKIE eine A-cappella-Show über die Bedeutung von Körperlichkeit. Dieses genreübergreifende und dynamische Konzert bietet neue Arrangements älterer Songs sowie eigens für diesen Anlass komponiertes Material. Elemente aus Gospel, R&B, mittelalterlichen Balladen und modernem Pop lassen eine dramatische und freudvolle Performance entstehen. Sie erkundet die Unabhängigkeit im physischen Sinne sowie das Weltall, in dem Himmelskörper zwar autonom sind, und doch auf Umlaufbahnen liegen, die durch dieselben Kräfte entstanden sind. KAT FRANKIE wurde letztes Jahr mit dem VUT Award als „Bester Act“ und dem Preis für Popkultur als „Beste Künstlerin“ ausgezeichnet. 

Tour wird präsentiert von missy, GALORE, DIFFUS und bedroomdisco

___
Tickets sind wie gehabt bei uns im Café erhältlich. Das Konzert findet in der Alten Oper, Gorkistr. 1 statt.

BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
45€


“Es geschah am helllichten Tag. Oder in der Nacht. Oder unter Tage. Ein improvisiertes Krimistück”

Nebelschwaden entsteigen den Gullys. Die Nacht senkt sich über die Stadt. Absätze klackern über den Asphalt. Augen, die ungesehen … beobachten. Ein Schrei gellt durch die Gassen … 

Wir feiern die Premiere eines neues Formats im Stil eines Krimi Dinners – FRANZ MEHLHOSEs Speed Dining trifft Improvisations-Theater, ein exquisites Drei-Gänge-Menü trifft auf packende Krimi-Geschichten, alles in schaurich-schönem Ambiente.

Es spielen: Stefanie Menschner, Thomas Grysko, Steve Kußin Am Piano: Lukas Maier
___
Tickets: 45€ p.P. nur über den Vorverkauf im Café
Es sind nur 30 Plätze verfügbar

BEGINN:
20:15
VORVER-
KAUF:
wie AK
TICKETS
HIER


Die schwedisch-iranische Pianistin/Komponistin SHIDA SHAHABI kam 1989 in Stockholm zur Welt, nachdem ihre Eltern vor dem Iran-Irak-Krieg Zuflucht suchten. Mit neun Jahren entdeckte sie das Klavier für sich.  Sobald sie mit zwei Händen komponieren konnte, fing sie an, eigene Melodien zu schreiben.

Shahabi wuchs mit unterschiedlichster Musik auf – umgeben von persischem 70er Jahre-Pop der Eltern und unzähligen Stunden vorm MTV der 90er, fiel ihr Interesse auch auf die heimische CD-Sammlung klassischer Komponisten. Sie lernte Stücke von Tchaikovsky und Mozart nach Gehör, entdeckte mit elf Jahren allerdings ihre Begeisterung für Grunge, Punk, später Krautrock und Ambient – ebenso für Synthesizer.

Heute komponiert sie Musik für Filme, Tanz-Performances und Theater.

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
15€
VORVER-
KAUF:
12€
TICKETS
HIER


SEBASTIAN 23 – “Endlich erfolglos”

Sebastian 23 hat den Schwarzen Gürtel im Poetry Slam und den grauen Gürtel, den er sich vor einem halben Jahr bei Karstadt gekauft hat. Mit beidem kommt er auf Tour und bringt sein neues Soloprogramm auf die Bühne! Brandneue Texte, die den Brückenschlag über den Canyon zwischen Humor und Tiefsinn versuchen, allerdings scheitern und einfach in der Mitte in der Luft hängen bleiben. Fein verlötete Wortakrobatik trifft auf grob gehauene Schlagfertigkeit. Im Mittelpunkt steht dabei der Kampf gegen die Leistungsgesellschaft und den Optimierungswahn, dem Sebastian 23 sich offensiv entgegenstellt. In einfachen Schritten zeigt er, wie man sich vom ewigen Säuseln der Ratgeber, Tutorials und Fitnessarmbänder befreien kann. Werden auch Sie Endlich Erfolglos! Sebastian 23 hat bei all dem auch seine Gitarre dabei, um darauf zu spielen, z.B. Schach.

„Sebastian 23 spielt mit der Sprache wie ein Finne Scrabble: Er punktet mit jedem
Wort.“ – 3sat

„Großartiger Wortakrobat und scharfzüngiger Denker“ – zeit.de

EINLASS:
19:30
BEGINN:
20:15
ABEND–
KASSE:
17€
VORVER-
KAUF:
14€
TICKETS
HIER


Als der Hip-Hop-Superstar Jay-Z 2017 den Song „Late Nights & Heartbreak“ der britische Soul-Tornado Hannah Williams Song für das Titelstück seines Albums samplete, wurden Musikfans auf der ganzen Welt auf sie aufmerksam.

Mit ihrer vorzüglichen Band „The Affirmations“ aus Bristol legt sie jetzt ihr neues Album „50 Foot Woman“ vor, das über alle Maßen soulful ist und ihre bisherige Karriere perfekt zusammenfasst. Das Album fängt die wilde Energie ein, die man von den legendären Live-Auftritten der Band kennt. Klassischer Soul und psychedelischer Funk werden hier auf eine so moderne Weise gemixt, dass der einzigartige Sound die Soul-Musik 2019 bestimmen wird – und darüber hinaus. „Ich war noch nie in meiner Karriere so stolz auf etwas wie auf dieses Album“, sagt Hannah. Sie wurde in High Wycombe in Buckinghamshire geboren, ihr Vater war ein musikalisch begabter Pfarrer, ihre Mutter ließ sie im Alter von sechs Jahren Mitglied des Kirchenchors werden. So konnte Hannah noch vor ihren ersten Wörtern Noten lesen, und als sie zusammen mit ihrer Mutter das erste Mal Motown und Bill Withers hörte, war ihr Weg quasi vorbestimmt.

Nach ihrem Debütalbum 2012 mit ihrer vorherigen Band „The Tastemakers“ wurden Soulfans 2016 durch ihr Album „Late Nights & Heartbreak“, aufgenommen als Hannah Williams & The Affirmations, auf sie aufmerksam – darunter auch Jay-Z. Eines Tages, als Hannah gerade in ihrem damaligen Brotjob in der Musikfakultät der Universität in Winchester tätig war, schrieb er ihr eine Textnachricht. Nachdem sie sicher war, dass es sich nicht um einen Streich handelte, und sie den Mut gefasst hatte, ihn zurückzurufen, erfuhr sie, dass Jays Produzent „No I.D.“ ihm den Song vorgespielt hatte, um ihn so für seine Antwort auf „Lemonade“ zu inspirieren, auf dem Beyoncé über die Untreue ihres Mannes gesungen hatte.

Bis das Album erschien, wusste Williams nicht genau, in welcher Form ihr Song „Late Nights & Heartbreak“ auf „4:44“ zu hören sein würde. Das prominente Sample eröffnete ihr ungeahnte Möglichkeiten. „Es hat uns unglaublichen Auftrieb gegeben“, sagt sie. „Es hat unsere gesamte Karriere verändert und uns ein weltweites Publikum beschert. Auf einmal gab es all diese amerikanischen Rap-Fans, die wissen wollten, wem diese Stimme gehört, ob sie aus den Sechzigern stammt, ob die Sängerin überhaupt noch lebt.“ Es folgte ein Jahr ausgiebigen Tourens, darunter eine Einladung zur Central Park Summer Stage in New York, dem Toronto Jazz Festival und der Brooklyn Bowl.

Dazu kamen Auftritte in Europa, wo Hannah und ihre Band schon einen gewissen Ruf hatten. Nach diesen neuen Erfahrungen und Erfolgen entstand der brennende Wunsch, das Album ihres Lebens aufzunehmen. Genau das ist „50 Foot Woman“ geworden. Produziert hat es Shawn Lee, eine feste Größte der Funk/Soul-Szene, auch durch seine Zusammenarbeit mit Amy Winehouse, Lana Del Rey und Alicia Keys. Als Shawn Lee‘s Ping Pong Orchestra hat Lee auf dem Label Ubiquity Records aus San Francisco fünf Solo-Alben veröffentlicht, außerdem ist er Teil des Pop-Duos „Young Gun Silver Fox“. Insider wissen es schon lange, jetzt soll es auch der Rest der Welt erfahren: Hannah Williams ist the real deal, und ihre Musik kommt direkt aus der Seele. „Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich aus dem Solarplexus heraus singe“, sagt sie, „diese Emotionen sind so sehr ein Teil von mir, dass sie einfach immer da sind.“

BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
26€
VORVER-
KAUF:
21€
TICKETS
HIER


Die Tour of Tours kommt zurück!

Die wahnsinnige 10-köpfige Supergroup um Honig, Tim Neuhaus, Jonas David, Town of Saints (NL) und Ian Fisher (US) gehen zum dritten Mal auf Tour. Als große Band spielen sie zusammen die Song der verschiedenen Künstler in einer abwechslungsreichen Show, in welcher die 10 Künstler auf der Bühne nicht nur ständig die Instrumente, sondern auch die Genres wechseln. Mit dabei haben sie ihr neues Livealbum „A Road Record“ auf CD und limitiertem pinken Vinyl.

„Schaut euch das an“
– Clueso

„Ein unvergessliches musisches Muss-Erlebnis“
– Prettyinnoise

„Und diese Euphorie, die von der Freude der Musiker am gemeinsamen musizieren für ihr Publikum ausgelöst und auf das Publikum übertragen wurde, kannte keine Grenzen.“
– WhiteTapes

EINLASS:
19:00
BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
14€
VORVER-
KAUF:
wie AK
TICKETS
HIER
 
Psychedelia? Folk? Indiepop? Schwer zu sagen. Wie auch immer man es nennen will: es ist irgendwie magisch, was Teitur Magnússon , Veteran der isländischen Musikszene, schafft. Teitur Magnússon ist ein Star in seiner Heimat. Fast jeder zweite Isländer besitzt ein Album von Teitur Magnússon. Die Goldenen Schallplatten (die es auf Island zugegebenermaßen bereits ab 5.000 verkauften Exemplaren gibt) stapeln sich im heimischen Regal. Teitur Magnússon nennt den schönsten Bart auf der Insel sein eigen. Teitur Magnússon schreibt Texte für Gus Gus und Hjaltalín, hilft bei der Organisation des Reykjaík Folk Festivals, singt und spielt Gitarre in der Reggaeband Ojba Rasta, neben unzähligen anderen Projekten, versteht sich. Ein außergewöhnliches Genre-Puzzle aus isländischen Texten und der Songwriterqualität goldener Oldies, das man selbst erleben muss, um es zu verstehen.
 
Support: KRAFTGALLI
Das unkonventionelle solo Electro-Projekt “Kraftgalli” von Teiturs Bandkollegen Arnljótur Sigurðsson aus Island bezeichnet der Musker selbst als “Bass-lastiges Equivalent zu twerkenden Robotern.” Die Zuhörer bahnen ihren Weg durch seinen Spiegel-Irrgarten, wo Funk, Disco, Samba und sogar Rock’n’Roll wie bunte Teilchen eines Kaleidoskops herumwirbeln.
EINLASS:
19:00
BEGINN:
20:00
ABEND–
KASSE:
20€
VORVER-
KAUF:
17€
TICKETS
HIER

“Eine der besten Afrojazzbands der Welt kommt aus Kopenhagen!”
PRESSE
“Eine der besten Afrojazzbands der Welt kommt aus Kopenhagen!”
“Authentizität ist eben eine Frage der Haltung, nicht der Herkunft”
“This just put’s a big big smile in your face!!”
Die Tour wird präsentiert von Jazzthetik, Folker, Soultrain Online, ByteFM & wasgehtapp.de

„Tropismus“ beschreibt eine „durch äußere Reize verursachte Bewegung von Teilen festgewachsener Pflanzen oder festsitzender Tiere auf die Reizquelle hin oder von dort weg“.

Dem Chemo-, Foto-, und Geotropismus stellen The KutiMangoes den Afrotropismus zur Seite: inspiriert von westafrikanischer Bambara-Tradition und dem Groove des Mali-Blues entwickeln die Musiker auf der Grundlage des Jazz und ihrer nordischen, gerne mit einem Schuss Melancholie ausgestatteten Kompositionen eine eigene, global verbundene Musik, die eine Weiterentwicklung des satten, beinahe orchestralen Bläsersounds Band darstellt.

Er spielt mit feinen Synthesizern, Soundkollagen und elektronischen Effekten, ohne den Blick auf treibende Grooves, schwelgende Melodien, dichte Atmosphäre und nicht zuletzt die exzellente künstlerische Technik der sechs Musiker zu verlieren.

Auf ihren Livekonzerten führt das des Öfteren zu wilden Tanzeinlagen des Publikums, das zwischendurch aber immer wieder Ruhe findet in gemäldeartigen, sonnenauf- und untergangsartigen Songs mit wunderbaren Melodien, filigraner Percussion und fast gehauchten Saxophonpassagen.

2013 erschienen einige Jazzmusiker auf der Kopenhagener Bildfläche, deren Ideengeber sich zum Ziel gesetzt hatten, die Faszination westafrikanischer Musik in der Tradition des grossen Fela Kuti mit der des unnachahmlichen Bassisten Charles Mingus zu verbinden; musikalisch wie auch namentlich waren damit The KutiMangoes geboren.

Schnell mischten sie zunächst die dänischen Clubs gehörig auf, ihre LP „afro fire“ wurde 2014 sogleich Dänischer Grammy Gewinner für das Best World Music Album und der in einschlägigen Radiosendern rotierende Titel “afro fire” zum Best World Music Track. Weiter gab es Nominierungen für die Best Compostitions und das Best Alternative Jazz Album.

Es folgten Festivaleinladungen selbst nach Afrika, Süd-Korea und China, eine erste Deutschland – Tour im Rahmen der Konzertreihe FANTASTISCHE MUSIK, Reeperbahnfestival, Afrika-Festival, Roskilde Festival u.v.a. sowie ausgiebige Touren. Im November 2016 folgte einer lang andauernde Tour zur euphorisch besprochenen 2. LP “made in afrika” weitere Festivals in Frankreich, Spanien, Österreich, Deutschland, Polen u.a.

Die Kooperation mit dem Sänger und Tänzer Patrik Kabré aus Burkina Faso beim ersten Album führte dazu, das zweite Album eben dort einzuspielen. Eigene sowie uralte afrikanische Kompositionen flossen ineinander und ließen bei aller Respektbekundung für die afrikanischen Wurzeln ihres Ansinnens etwas Neues entstehen.

BESETZUNG
• Gustav Rasmussen (trb/gtr)
• Michael Blicher (sax)
• Aske Drasbæk (sax)
• Johannes Buhl (keys)
• Casper Mikkelsen (drums)
• Magnus Jochumsen (perc)

EINLASS:
20:00
BEGINN:
20:00
VORVER-
KAUF:
16€
TICKETS
HIER


Text folgt …

Café

CAFÉ – ÖFFNUNGSZEITEN:
DI – FR: 15–21 Uhr
SA: 13–21 Uhr
SO: 13–19 Uhr

Unser Café

©Anja Feßer

Rote Samtvorhänge und vier Meter hohe Decken sorgen für eine gemütliche, einladende Atmosphäre zum Arbeiten, Lesen, Genießen oder Träumen. Bei unserem Kaffee achten wir auf aromatische, kräftige Bohnen von einer lokalen Rösterei. Auch sonst legen wir großen Wert auf qualitativ hochwertige, sowie möglichst regionale Produkte, wollen aber stets die Preise nachvollziehbar, kontinuierlich und unkompliziert halten. Außerdem gibt es täglich eine Auswahl an hausgemachten Kuchen und warmen Speisen.

©Anja FeßerFür kleine Familien-, Gruppen-, Firmenfeiern oder Gäste mit Kinderwagen eignen sich unser geräumiges Café bestens. Für Tisch-Reservierungen erreichen Sie uns unkompliziert per Telefon.

Wir backen unsere Kuchen selbst. Das Angebot reicht von Preiselbeer-Sahne-Torte mit Eierlikör, über Lavendel-, Frischkäse-Pistazie-, bis hin zu veganem Schoko-Walnuss-Kuchen. Dabei berücksichtigen wir immer Varianten für Allergiker jeglicher Art.

Unser idyllischer Biergarten ist über die Sommer-Monate reich begrünt. An heißen Tagen findet man hier ein schattiges Plätzchen mit einem Trampolin für Kinder und der nötigen Ruhe, fernab vom Straßenlärm der Stadt.

Jeden Mittwoch gibt es bei FRANZ MEHLHOSE hausgemachte Burger mit handgebackenen Brötchen, viel frischem Salat, leckeren Soßen und Extras für jeden Geschmack. Dazu: selbstgemachte Pommes. Die Patties gibt es wahlweise mit 180g 100% Rind, 200g 100% Angus-Rind, Kidney-Cheddar-Pattie oder Aubergine. Zum BURGER-MITTWOCH entscheidet jeder per Karte zum Ankreuzen selbst, was drauf kommt und was nicht. Für gewöhnlich haben wir Mittwochs länger geöffnet. Neun Uhr betrifft hier nur den Küchenschluss. Reservierungen per Telefon oder Facebook-Nachricht sind ratsam. Der BURGER-MITTWOCH ist regelmäßig ausgebucht.

Ein Übersicht über unsere Getränke und Speisen, könnt ihr euch hier verschaffen.